15 Tage Namibia Budget Tour

Ein ganz besonderes Touring-Angebot auf 4 Rädern stellen wir Ihnen hier vor: Lagerfeuer und Campingfeeling, die Weite und Stille Namibias hautnah spüren, das Gefühl und die Freiheit einer Campingreise genieβen, aber kein Zelt auf- und abbauen zu müssen. Vollausgestattete Zeltcamps, Ensuite Badezimmer, mit Waschküche, und als Fahrzeug einen komfortablen Toyota Allrad D/Cab Hilux Geländewagen mit Kühlschrank, der Sie sicher über die Schotterpisten fährt - 15 Tage unterwegs durch das faszinierende Namibia – auf beispielhaft preiswerte Weise. Ihre Route führt Sie zu einzigartig Sehens- und Erlebenswertem: eindrucksvolle, urtümliche Landschaften, die es nirgends sonst gibt, gastfreundliche Menschen aus nicht weniger als elf verschiedenen Ethnien und Großwildherden hautnah. Ihre Selbstfahrertour beginnt direkt am Flughafen in Windhoek. Hier werden Sie empfangen, in die Fahrtroute eingewiesen und erhalten Ihren Leihwagen. Unterwegs genießen Sie die sprichwörtliche Gastfreundlichkeit Namibias.

Route:

Windhoek – Kalahari – Naukluft Gebirge - Sesriem/Sossusvlei – Swakopmund – Twyfelfontein/Damaraland – Etosha Nationalpark – Tsumeb – Waterberg Plateau Park – Erindi Wildschutzgebiet - Windhoek Flughafen

Tag 1 - Windhoek, Hauptstadt mit Flair

Sie werden am Flughafen begrüßt, wo Ihr Gepäck verladen wird bevor Sie zum Windhoek Urban Camp gebracht werden. Nach der Ankunft können Sie sich ein wenig erholen und entspannen. Mietwagenübernahme und detailierte Einweisung bevor Sie am Nachmittag die Möglichkeit haben eine Stadtbesichtigung mit dem eigenen Fahrzeug oder zu Fuß zu unternehmen, wo Sie u.a. den Tintenpalast, den Präsidentenpalast, das Reiterdenkmal, die Christuskirche und die Katutura besichtigen. Wie wäre es am Abend mit einem optionalen Abendessen im nahegelegenen, stimmungsvollen Joe’s Beerhouse, wo sich ganz Windhoek auf ein Bier trifft? Das Windhoek Urban Camp, inmitten des herrlichen Klein Windhoek Tales bietet erholsames Verweilen inmitten einer grünen Gartenanlage. Natürlich steht Ihnen auch ein Schwimmbecken und eine Außenbar mit Sitzecke und Grillmöglichkeit zur Verfügung. Unterkunft besteht aus einem schönen großen Zelt mit zwei Einzelbetten, Freien WI-Fi Internet, eine Wärmdecke im Winter und ein Kühlgebläse im Sommer. Handtücher | 220v Steckdose | Licht | Schattig. Betten können zusammengestellt werden zum Doppelbett | Moskito Netz

Unterkunft: Windhoek Urban Camp

Tag 2 - In die Kalahari - ca. 250 km

Fahrt nach Süden via Rehoboth, dem Zentrum der Bevölkerungsgruppe der Baster in die Kalahari. Mittags Ankunft auf der Kalahari Anib Lodge. Nachmittags fakultativ Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug durch das weite Gelände. Oder entspannen Sie am Pool der Kalahari Anib Lodge. Die Zelte sind mit jeweils vier Betten, En Suite-Badezimmer mit Dusche und Kühlschrank ausgestattet. In der kleinen Küchenzeile auf der Veranda finden Sie Herd, Spüle, Geschirr und Kochutensilien. Vor dem Zelt steht ein Grill für Sie bereit.

Unterkunft: Kalahari Anib Lodge Camping2go
Verpflegung: Selbst

Tag 3 - Naukluft Wanderparadies - ca. 280 km

Wie wäre es mit einer frühmorgendlichen Wanderung zu den Dünen der Kalahri bevor die Fahrt weiter geht über Mariental und Maltahöhe in das Naukluft Gebirge, zum staatlichen Camp im Naukluft Park. Hier gibt es verschiedene Wanderrouten, z.B. der Olive- oder Waterkloof Trail. Oder einfach nur die Schlucht hinauf zu natürlichen Swimming Pools herrlich in den Felsen gelegen. Das Camp liegt umgeben von schattigen Bäumen direkt am Tsauchab Fluss. Die komfortablen Selbstversorger Bungalows verfügen über 2 Betten mit ensuite Badezimmer. Mahlzeiten können Sie auch im nahegelegen Restaurant einnehmen, falls Sie nicht grillen oder kochen möchten.

Unterkunft: Naukluft Nationalpark
Verpflegung: Selbst

Tag 4 - Namibwüste - ca. 150 km

Fahrt über Büllsport am Naukluft Gebirge entlang nach Solitaire, wo es den besten Apfelkuchen im Lande gibt. Kurze Fahrt weiter zur Namib Desert Lodge. Die geräumigen Selbstversorger-Zelte liegen nur einen Steinwurf von der Namib Desert Lodge entfernt. Bequemlichkeit wird groß geschrieben, denn die Zelte sind mit jeweils vier Betten, En Suite-Badezimmer mit Dusche und Kühlschrank ausgestattet. In der kleinen Küchenzeile auf der Veranda finden Sie Herd, Spüle, Geschirr und Kochutensilien. Vor dem Zelt steht ein Grill für Sie bereit. Die Hauptlodge ist nur 700 m entfernt, wo Sie ein kühles Bad im Pool nehmen können, oder im Restaurant zu Abend essen. Ferner können Sie die Freizeitangebote der Lodge nutzen, wie zum Beispiel E-Bike-Touren, Wandern oder Naturfahrten.

Unterkunft: Namib Desert Lodge Camping2go
Verpflegung: Selbst

Tag 5 - Dünenwelt am Sossusvlei - ca. 180 km

Heute geht es nach Sesriem und zum Sossusvlei. Das Sossusvlei ist eine große, abflusslose Lehmbodensenke, die von teilweise über 300 Meter hohen Dünen eingeschlossen wird. Meist ist die Senke ausgetrocknet. In guten Regenjahren, wenn der Tsauchab Fluß genügend Wasser führt, gelangt dieses bis in die Senke und läßt einen See entstehen. Von den Dünen haben Sie einen fast unwirklich schönen Blick über das Dünenmeer der Namibwüste. Anschließend besichtigen Sie den Sesriem Canyon bevor Sie nachmittags zur Namib Desert Lodge zurückkehren.

Unterkunft: Namib Desert Lodge Camping2go,br /> Verpflegung: Selbst

Tag 6 - Auf zum Atlantischen Ozean - ca. 300 km

Durch den Namib Naukluft Park, zum Kuiseb Canyon und zu den Wasserstellen Hotsas und Ganab. Hier in der Stein- und Sandwüste der Namib, leben hunderte Oryx, Strausse, Springböcke, Schakale und andere Wüstentiere, die sich an den künstlich angelegten Wasserstellen tummeln. Vorbei an der Mondlandschaft im Swakop Flusstal, der Welwitschia Pflanze, einer bis zu 2000 Jahre alten endemischen Sukulente nach Swakopmund, dem Strandort Namibias.

Unterkunft: Namib Guesthouse
Verpflegung: Frühstück

Tag 7 - Action in der Küstenstadt

Wie wäre es mit einem optionalen Ausflug nach Walvis Bay und einer Bootsfahrt zu Delfinen und Robben bei Champagner und Austern? Oder besichtigen Sie einfach die schöne Stadt Swakopmund. Diese kleine, schmucke Küstenstadt besitzt viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Hier sehen Sie das Hohenzollernhaus, den Woermannturm, die Landungsbrücke, die Mole mit dem Leuchtturm, das Marinedenkmal und weitere Jugendstilbauten. Viele Einwohner sprechen Deutsch und flanieren über die ehemalige Kaiser-Wilhelm-Straße oder auf der Strandstraße am Atlantik entlang. Empfehlenswert ist ein Besuch des örtlichen Museums und des Aquariums.

Unterkunft: Namib Guesthouse
Verpflegung: Frühstück

Tag 8 - Kunst am Wegesrand - ca. 290 km

Heute fahren Sie über Uis, vorbei am Brandberg zum Buruxa Zeltcamp. Das Camp an der Pforte zum Damaraland eignet sich ideal für Ausflüge nach Twyfelfontein, zum Versteinerten Wald und zum Damara Living Museum. Das Buruxa Camp bietet Unterkunft mit Abendessen, und Frühstück in 18 Canvas Safari-Zelten. Die Zelte sind auf Holzplattformen gebaut und verfügen über ein eigenes En-Suite Badezimmer. In der Nähe des Essbereichs des Camps mit Bar und Loungebereich befindet sich ein schöner Swimming Pool mit Blick auf die Landschaft.

Unterkunft: Buruxa Camp
Verpflegung: Frühstück & Abendessen

Tag 9 - Damaraland - auf der Suche nach den Wüstenelefanten - ca. 200 km

In Flussbetten halten sich die seltenen Wüstenelefanten auf, die es gilt zu erspähen. Individueller Ausflug Richtung Twyfelfontein zu den Felsmalereien und dem versteinerten Wald nahe Khorixas, oder direkt nach Kamanjab. Am Nachmittag Einkehr beim idyllischen Blue Bushman Tented Camp.
Unterkunft: Blue Bushman Tented Lodge
Verpflegung: Frühstück & Abendessen

Tag 10 & 11 - Wilde Tiere im Etosha Nationalpark

Morgens Möglichkeit zum Besuch des Himba Dorfes Otjikandero, neben der Blue Bushman Lodge gelegen. Danach Weiterfahrt auf Schotterpisten durch das Farmland südlich des Etosha Parks zum Etosha Nationalpark nach Okaukuejo, wo Sie 2 Tage lang individuelle Wildbeobachtungsfahrten in der Region um Okaukuejo unternehmen. Die Etosha-Safari Camping2Go-Zelte sind mit jeweils vier Betten, En Suite-Badezimmer mit Dusche und Kühlschrank ausgestattet. In der Küchenzeile finden Sie alles, was das Herz begehrt, darunter einen Kühlschrank Herd, Spüle, Geschirr und Kochutensilien. Draußen laden Veranda, Grill und Feuerstelle zu einem gemütlichen Abend ein. Oder haben Sie Lust auf einen geselligen Abend mit Livemusik und Afrika-Feeling? Dann schauen Sie an der Oshebeena-Bar im nahegelegenen Etosha Safari Camp vorbei oder genießen Sie dort ein leckeres Abendessen im Okambashu Restaurant. Sie sind dort herzlich willkommen, können das Freizeitangebot des Camps nutzen und ein erfrischendes Bad im Pool nehmen.

Unterkunft: Etosha Safari Camp Camping2go
Verpflegung: Selbst

Tag 12- Tierwelt Etosha - ca. 200 km

Sie fahren weiter durch den Park in Richtung Osten und können dabei an den zahlreichen Wasserstellen verschiedene Tiere beobachten. Der Etosha Nationalpark im Norden Namibias zählt zu den schönsten Naturschutzgebieten Afrikas. Bereits im Jahre 1907 hatte Gouverneur von Lindequist Etosha zu einem Naturschutzgebiet erklärt und zwar auf einer Fläche, die fünfmal größer war als es der heutige Nationalpark ist. Die jetzige Größe des Etosha Nationalparks beträgt 22.270 km². Im Nationalpark halten sich große Herden von Springböcken, Impalas, Zebras und Gnus auf, außerdem gibt es etwa 1.500 Elefanten, 1.800 Giraffen, 300 Löwen, Leoparden, Geparden und 300 Spitzmaulnashörner sowie über 300 verschiedene Vogel- und etwa 110 verschiedene Reptilienarten. Nach einem sehr intensiven Tag in der Natur kehren Sie im Mushara Bush Camp ein, ausserhalb des Park direkt am Osteingang gelegen. Die Zelte wurden aus Segeltuch, Holz und örtlich verfügbarem Kalkstein maßgefertigt. Sie sind gut ausgestattet, geräumig und luftig. Die Fenster reichen vom Boden bis ans Dach, der gebürstete Zementboden und die Natursteinwände sorgen auch in der Nachmittagssonne für Kühle. Jedes Zelt hat ein großes Badezimmer mit riesigem Fenster, durch das man beim Duschen das Geschehen im Busch beobachten kann. Eine 8 m² große Terrasse rundet diese gehobene Unterkunft für Busch-Camper ab. Zur Standard-Ausstattung gehören Kaffee- & Tee-Station, Tresorfach, Moskitonetz, Strom zum Aufladen von Akkus, Föhn und Ventilator.

Unterkunft: Mushara Bush Camp
Verpflegung: Frühstück & Abendessen

Tag 13 - Waterberg - ca. 280 km

Auf geht es zum Otjikotosee. Der kleine und fast kreisrunde Otjikotosee ist neben dem Guinas See der einzige natürliche See Namibias. Beide Seen entstanden durch den Einsturz unterirdischer Karsthohlräume, die sich mit Grundwasser gefüllt haben. Der See ist an einigen Stellen bis zu 90 Meter tief - obwohl er nach einer Legende unendlich tief sein soll. Im Jahre 1915 hat die kaiserliche Schutztruppe hier große Teile von Waffen und Munition versenkt, einiges wurde später geborgen und ist heute unter anderem im Museum von Tsumeb aufbewahrt. Von hier fahren Sie in Richtung Grootfontein zum Hoba Meteoriten. Der Hoba Meteorit ist mit etwa 50 Tonnen Gewicht der schwerste Eisenmeteorit, der bisher auf der Erde gefunden wurde. Proben ergaben, dass der im Jahre 1920 entdeckte Meteorit vermutlich vor 80.000 Jahren 'vom Himmel fiel'. Das Alter des Meteoriten wird auf 100 bis 200 Mio Jahre geschätzt. Weiter geht es durch typisches namibisches Farmland zum Waterberg Plateau Park. Das Waterbergplateau ist eine der eindrucksvollsten Landschaften im Norden Namibias. Die Hochfläche des Nationalparks ist 50 km lang und etwa 16 km breit und überragt als Tafelberg das Umland um ca. 200 Meter. Die wasserarme Hochebene des Nationalparks wird von Baum- und Buschsavanne bedeckt, am Fuße des Plateaus ist die Vegetation dagegen sehr vielfältig. Zur Flora gehören neben wilden Feigenbäumen mehrere Akazienarten, Feuerlilien und der Korallenbaum. Einige bedrohte Tierarten wurden hier wieder angesiedelt, so gibt es neben Wasserbüffeln und Leoparden auch einige Brutpaare der seltenen Kapgeier, Steinböcke, Klippspringer, Rappen- und Elenantilopen und weitere Säugetier- und vor allem Vogelarten. Historisch ist das Gebiet durch die Entscheidungsschlacht im Jahre 1904 zwischen der kaiserlichen Schutztruppe und den aufständischen Hereros von Bedeutung. Der Soldatenfriedhof am Fuße des Berges ist Zeuge des damaligen Geschehens. Sie übernachten in der herrlich im grünen Waterberg Tal gelegene Valley Lodge, einem komfortablen Zeltcamp. Die Zeltwände der preisgünstigen Econo Chalets vermitteln das Gefühl, in der Natur zu übernachten; die Zwischendecke im Dach sorgt für Kühle. Jedes Chalet verfügt über ein gemauertes Bad und einen kleinen Balkon.

Unterkunft: Waterberg Valley Lodge
Verpflegung: Frühstück & Abendessen

Tag 14 - Erindi Wildschutzgebiet - ca. 150 km

Fahrt durch typisches namibisches Farmland zum Erindi Game Reserve. Auf über 70.000 ha leben hier eine der umfangreichsten Populationen an Wildtieren verschiedenster Arten in Namibia. Nach eigenen Angaben sind auf dem Gebiet mehr als 10.000 Großtiere beheimatet. Neben dem Afrikanischen Elefant sind dieses Spitzmaulnashorn, Giraffe, Wildhund, Flusspferd, Löwe, Nilkrokodil sowie mehr als 20 verschiedene Antilopenarten. Erindi einen kleinen Shop vor Ort, wo es alle zu kaufen gibt zum Selbstversorgen. Ein Restaurant ist dort nicht vorhanden. Das Camp hat eine beleuchtete Wasserstelle und man kann selber per Fahrzeug auf ausgewiesenen Routen Pirschfahrten unternehmen.

Unterkunft: Erindi, Camp Elephant, Selbstversorger Chalet
Verpflegung: Selbstversorgung

Tag 15 - Abflug

Vormittags individuelle Wildbeobachtungen im Erindi Wildreservat. Danach Fahrt nach Windhoek, Mietwagenabgabe und Transfer zum Flughafen nach Absprache. So kommen Sie aus der Welt des Großwilds zurück in die Welt der Großstädte….

© 2014 - 2020 CODEX dds & Namibia-Tours.com
Online-Zahlung Cookies & Datenschutz
Buchungsanfrage 15 Tage Namibia Budget Tour  Email senden